Neubauten, Anbauten oder Umbauten

Schimmelpilzbefall in Neubauten ist leider keine Seltenheit mehr. Jeder 2. Neubau soll schon Probleme dieser Art haben.

 

Warum:

  • schnelle Bauweise
  • Überisolierung
  • schon befallendes Baumaterial
  • Fehler der technischen Abläufe
  • Versiegelung des Objektes mit Fenstern, bei zu hoher Baufeuchte
  • vergessene Dichtungen usw.

Wie kann sich ein Bauherr davor schützen, nicht in die Beweisumkehrpflicht zu geraten?

 

Direkt vor der Bauabnahme den Schimmelpilzspürhund zum Einsatz bringen. Er zeigt die Stellen mit Schimmelpilzbefall an. Jetzt weiß der Bauherr an welchen Stellen er besonders aufmerksam sein sollte. Angezeigte Ortungen vom Hund werden in das Abnahmeprotokoll mit aufgenommen. Der nachfolgende Sachverständige sollte dann seine Arbeit aufnehmen.

Diese hochexplosive Bauabnahme würde ich mit meinem Hund begehen, aber ausschließlich nur mit einer neutralen Person.

Was ist so besonderes an einem Schimmelspürhund?

Copyright 2016 Team Java | All Rights Reserved | Buchau Computing Engineering